Das Technische Büro für Biologie Mag. Dr. Rainer Raab betreut beispielsweise das Artenschutzprojekt Großtrappe und ist auch auf die Erstellung von Fachbeiträgen zu Umweltverträglichkeiterklärungen für Windparks und Hochspannungsleitungsprojekte spezialisiert. Auf dieser Webseite finden Sie unter anderem Informationen zum Team und zu den aktuellen Projekten.

Aktuelles

Besenderung von Rotmilanen

In den letzten Wochen waren das Projektteam und verschiedene Partner des LIFE EUROKITE Projektes damit beschäftigt, junge Rotmilane für das LIFE EUROKITE Projekt zu besendern. Vom 8. bis 25. Juni wurden in Deutschland und Österreich rund 100 Individuen und 12 Individuen in Spanien besendert.

Die Kernidee dieser Aktion besteht darin, mithilfe der Telemetrie-Technologie die Lebensraumnutzung dieser Art zu ermitteln und die Hauptgründe für die Sterblichkeit von Greifvogelarten in der EU zu quantifizieren. Bis 2024 sollen rund 615 Rotmilane und 80 weitere Greifvögel (Seeadler, Kaiseradler, Schwarzmilan, SakerFalke) in 40 Gebieten in 12 Ländern mit GPS-Trackern verfolgt werden, um ihre Aktivität permanent zu überwachen. Die besenderten Nestlinge gewöhnen sich sehr schnell an den Logger und zeigen keine negativen Einflüsse oder Verhaltensänderungen. Durch das Tracken von Nestlingen oder Jungtieren kann das LIFE EUROKITE Projekt Vögel während ihrer gesamten Lebensdauer verfolgen, was nicht nur ihre räumliche Nutzung, sondern auch ihr Fütterungs-, Ruhe- und Migrationsverhalten zeigt. Darüber hinaus wird es uns helfen, illegale Aktivitäten wie Vergiftungen und Abschuss zu erkennen und strafrechtlich zu verfolgen.

Mehr erfahren

 

LIFE EUROKITE Projekt - Der offizielle Start

Endlich hat das LIFE EUROKITE-Projekt begonnen. Vielen Dank an alle beteiligten Partner!

Die "Mitteleuropäische Gesellschaft zur Erhaltung der Greifvögeln (MEGEG)" hat das Projekt "LIFE EUROKITE" als Koordinator am 14. Juni 2018 beim LIFE-Programm eingereicht. Die Umsetzung dieses europäischen Projekts ist in 26 Ländern der EU oder Europas mit Unterstützung zahlreichen Partnern und Kooperationen geplant. Das Konzept wurde angenommen, und Angelo Salsi (EASME) forderte uns auf, bis zum 30. Januar 2019 einen vollständigen Vorschlag vorzulegen. Der vollständige Vorschlag wurde von MEGEG erfolgreich eingereicht und im Dezember 2019 wurde die Finanzhilfevereinbarung von der EASME und MEGEG unterzeichnet. Daher ist das Projekt "LIFE EUROKITE" nun Realität.

In den letzten Monaten waren MEGEG, das Team von TB Raab und alle anderen Partner damit beschäftigt, den Start des EUROKITE-Projekts umzusetzen und zu organisieren. Wir konnten uns auf verschiedene Arten von Kooperationen einigen, neue Verträge mit Partnern unterzeichnen und die ersten Workshops zum Thema Besenderung abschließen.

 

Artikel über den Goldschakal und den Einfluss auf die Großtrappe im Kurier

Am 20.03.2019 erscheint ein interessanter Artikel zum Goldschakal und den Einfluss auf die Großtrappe im Kurier.

Kurier Artikel (pdf, 147 KB)

 

Diese eindrucksvollen Fotos wurden von Jozef Chavko von der Raptor Protection Slovakia (Ochrana dravcov na Slovensku) geschossen. Auf den Fotos ist ein Kaiseradler im zweiten Kalenderjahr zu sehen, der am 06.07.2018 vom TB Raab in den March-Thaya-Auen in Abstimmung mit DI Hans Jörg Damm, Direktor des Guts- und Forstbetriebs Wilfersdorf in der Stiftung Fürst Liechtenstein und dem Berufsjäger Stefan Weeks besendert wurde.
Der Vogel hat sich nach der Besenderung lange Zeit in Niederösterreich und Tschechien aufgehalten, wurde aber am 2. Und 3. Februar im Trappengebiet Parndorfer Platte – Heideboden gesichtet und fotografiert. Wir hoffen, dass auch dieser Vogel weiterhin viele wichtige Daten liefert, um mehr über den Einfluss vom Kaiseradler auf die Großtrappe herauszufinden und beide Arten erfolgreich zu schützen.

Teilnahme an der DO-G Jahresversammlung 2017 in Halle (Saale) am 30.09.2017. Posterpräsentation (GPS-basierte Telemetriestudie an mitteleuropäischen Rotmilanen Milvus milvus - erste Ergebnisse), sowie Vorstellung des LIFE Projektes in zahlreichen Einzelgesprächen durch Rainer Raab.